Der Regionalverband

Der Regionalverband NordWest Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. ist der Dachverband von derzeit 28 Selbsthilfegruppen der an Prostatakrebs erkrankten Männer u. deren Angehörigen in Niedersachsen und Bremen mit mehreren hundert Mitgliedern.
Der Regionalverband tritt unter den Grundsätzen der Selbstbestimmung, Integration und Teilhabe für die Gleichstellung und Patientensouveränität der an Prostatakrebs erkrankten Männer ein. Dieses Engagement zielt auf alle Bereiche der Politik mit dem Schwerpunkt Gesundheitspolitik.

Um den Auftrag der Interessenvertretung der an Prostatakrebs erkrankten Männer sachgerecht wahrnehmen zu können, ist es für den Regionalverband unabdingbar, seine Neutralität und Unabhängigkeit strikt zu wahren.

Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS) e. V.

Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS) e. V.

Hinweis des Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS) e. V.:
Der Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS) e. V. bietet eine telefonische Beratungshot- line an. Die Berater sind zu erreichen dienstags, mittwochs und donnerstags (außer an bundes- einheitlichen Feiertagen) in der Zeit von 15 Uhr bis 18 Uhr unter der gebührenfreien Service-Rufnummer 0800 – 70 80 123.

Für Anrufe aus dem Ausland und aus Mobilfunknetzen wurde die Rufnummer +49 (0)228 – 28 645 645 eingerichtet. Hierbei fallen dieselben Gesprächsgebühren an wie für einen Anruf an eine Festnetznummer in Deutschland.
Unsere Beratung erfolgt absolut unabhängig und ohne Einflussnahme durch Kliniken, Ärzten oder Firmen und verfolgt keinerlei finanzielle Interessen.

Der Beratung liegt die “Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms” der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) zugrunde.

Die Webseite zur Beratungshotline mit weiteren Informationen finden Sie unter
www.prostatakrebs-beratung.de.